Aliud

Die Behörde darf nur solche Auflagen vorschreiben, die den Gegenstand des Verfahrens nicht modifizieren; ausgeschlossen sind daher so genannte projektändernde Auflagen, worunter man solche versteht, die den vom Bewilligungswerber in seinem Antrag festgelegten Verfahrensgegenstand derartig wesentlich verändern, dass man von einem “aliud” sprechen muss. Beispielsweise kann bei der Bewilligung einer Leitung als Auflage eine andere Trassenführung oder eine gegenüber dem Antrag wesentlich verschiedene technische Ausführung nicht vorgeschrieben werden.