Hochspannung

Das Hochspannungsnetz sorgt für die landesweite Verteilung elektrischer Energie und ist ein Verteilernetz. Leitungen führen hier in verschiedene Regionen, Ballungszentren oder zu großen Industriebetrieben. Abgedeckt wird ein Leistungsbedarf von 10 bis 200 MW. In Österreich beträgt die Spannung 110 kV. Hochspannungsnetze werden in weiten Teilen Europas als gelöschtes Netz betrieben. Aufgrund dieser Betriebsart gibt es eine technische Begrenzung für die Netzausdehnung. Das 110-kV-Netz in Oberösterreich (Energie AG, Linz AG, APG, Wels Strom, VOEST) hat eine Länge von ca. 1840 km, der Verkabelungsgrad beträgt 3,7 %. Erdkabel kommen überwiegend in Städten zum Einsatz. Der Kostenfaktor zwischen Freileitung und Erdkabel beträgt etwa 1:2,5 bis 1:3.