110-kV-Netz trotzt Schneemassen

110-kV-Netz trotzt Schneemassen

Die aktuelle Schneelage verursacht immer wieder Probleme bei den Stromleitungen und führt auch zu Stromausfällen. Dies betrifft in unserem Versorgungsbereich jedoch fast ausschließlich die Mittel- und Niederspannung, wo Trafostationen aufgrund von Leitungsunterbrechungen ausgefallen sind und dadurch Haushalte ohne Strom waren. Im 110-kV-Netz sind kaum Störungen aufgetreten. Es hat sich erneut als zuverlässiges Rückgrat der Stromversorgung in Oberösterreich erwiesen.

Die Bauweise unserer Hochspannungsleitungen sorgt auch in diesen Extremlagen für einen sicheren Betrieb. Es wird hier in der Regel ein Trassenaufhieb vorgenommen, der eine gute Lösung für das Landschaftsbild – da die Masthöhe relativ niedrig gehalten werden kann – und auch aus ökologischer Sicht darstellt. Hier werden die Bäume gefällt, bei denen der Sicherheitsabstand nicht mehr ausreichend ist. Unter den Leitungen sind Büsche und niedrigere Bäume zu finden.

Trassenaushieb
Skizzierter Trassenaushieb inklusive Sicherheitsabstand