Energietürme überwintern am OK-Platz

Energietürme überwintern am OK-Platz

Mitte Oktober hatten die letzen Besucher die Gelegenheit, den Höhenrausch.3 unter dem Motto “Die Kunst der Türme” in Linz zu besuchen. Die Veranstaltung hat nach erfolgreichen 123 Tagen Betrieb und über 150.000 Besuchern ihre Tore für heuer wieder geschlossen. Nur die Energietürme auf dem OK-Platz bleiben stehen. Die nützlichen Türme begrüßen noch den ganzen Winter über die Passanten und laden zum Verweilen ein. “Wir haben uns entschlossen, die Energietürme stehen zu lassen, weil sie beim Publikum so gut angekommen sind”, erzählt Maria Falkinger vom Offenen Kulturhaus Oberösterreich. Die zwei Strommasten, die ursprünglich einmal in Traun eine 110-kV-Leitung getragen haben, haben am OK-Platz im Herzen von Linz eine neue Bestimmung gefunden und begeistern Passanten durch ihre ungewöhnliche Form. Sie winden sich in luftige Höhen und umarmen sich scheinbar im Himmel. Die Energie AG Oberösterreich ist langjähriger Partner des OK und mit seiner Konzernzentrale auch immer wieder Schauplatz gemeinsamer Ausstellungsprojekte. Die Energie-Türme auf dem OK Platz setzten beim heurigen Höhenrausch.3 einen spektakulären Akzent und brachten die Arbeit des Energieunternehmens näher an die Menschen.

Nützliche Türme

Nützliche Türme der Energie AG am OK-Platz

Die zwei Energietürme mit dem Oberösterreich-Turm im Hintergrund.

Die zwei Energietürme mit dem Oberösterreich-Turm im Hintergrund.